Französische Größen: Kleidergrößentabellen + Maßanleitung

Französische Größen – Wie findet man seine richtige Kleidergröße?

Wie wird gemessen?

Ausgangspunkt für französische Größen sind die Zahlangaben der europäischen Größen. Für diese halbieren Sie Ihren Brustumfang in Zentimetern. Für Damengrößen ziehen Sie davon noch einmal 6 ab. Damengrößen sind allerdings in Frankreich eine Größe höher als in Deutschland. Herrengrößen sind dagegen eine Größer niedriger.

Messanleitung Herrengrößen

Messen Sie die Körpergröße. Diese ist der vertikale Abstand zwischen Scheitel und Fußsohle. Er muss stehend, ohne Schuhe und mit geschlossenen Füßen gemessen werden. Zusätzlich wird der Brustumfang benötigt. Dazu legen Sie das Bandmaß unter die Achseln und über die Schulterblätter. Atmen Sie normal und stehen Sie aufrecht, während der horizontale Umfang gemessen wird. Für das Taillenmaß schließlich messen sie die Gürtellinie. Diese befindet sich an der Oberkante der Hüftknochen. Anschließend schauen Sie in der Größentabelle nach, welche französische Kleidergröße Sie haben.

Die Deutschen Konfektionsgrößen für Herren sind mit den französischen Konfektionsgrößen identisch. Dies gilt nicht für Damengrößen!

Messanleitung Damengrößen

Die Messung erfolgt wie bei den Herrengrößen, außer beim Brustumfang. Hier muss das Maßband horizontal unter die Achseln und über die Brusterhebung gehalten werden. Mit den erhobenen Maßen können Sie in der Größentabelle Ihre französische Kleidergröße nachschlagen.

DE-Größe / EU-GrößeInternationale GrößeFranzösische
303XS32
32XXS34
34XS36
36S38
38M40
40L42
42XL44
44XXL46
463XL48
484XL50
505XL52
526XL54
547XL56
568XL58

Messanleitung Kindergrößen

Die Größen französischer Kinderkleidung werden mit dem Alter des Kindes angegeben. An Babykleidung finden sich Angaben wie „3m“ (= 3 Monate). Ab 2 Jahren werden keine Monate mehr genannt. Die höchste Kindergröße ist „14a“, was der deutschen 158 entspricht.

Was gibt es bei Größen zu beachten?

Die französische Größe ist eine Größe weiter als die deutsche. Beispielsweise entspricht eine deutsche 34 der französischen 36. Wem die französische Kleidergröße 40 passt, der hat auch die deutsche Größe 38. Dies trifft bis zur Größe 42 (französisch 44) zu. Ab der 44 (französisch 42) müssen Sie eine Größe herunterrechnen. Die Herrengröße 56 ist also in Frankreich eine 54.

Wie hängen die Passform und die Größe zusammen?

Die Länge der Kleidung orientiert sich an Frauen, die zwischen 164 und 170 cm hoch sind. Für Langgrößen wird die französische Konfektionsgröße verdoppelt. Für Hosen mit kürzerem Bein wird die Konfektionsgröße halbiert. Bei Herren gibt es zudem spezielle Hosen, bei denen der Hosenbund auf dem Bauch getragen werden kann. Hierfür existieren Größen mit ungeraden Zahlen. Für sogenannte untersetzte Größen gibt es eine extra Größentabelle. Diese ist für Männer mit Bauchansatz oder kürzeren Beinen interessant. Für Herren, die schlank und groß sind, empfiehlt sich dagegen die Größentabelle für schlanke Größen.

Größentabellen

Figurtypen

Der Schnitt des Kleidungsstücks sollte zum Figurtyp passen. Französische Kleidung bietet Varianten für schlanke und breitere Menschen. Eine höhere Kleidungsgröße steht für einen weiteren horizontalen Umfang.

Welche Tipps gibt es, um den richtigen Sitz der Kleidung zu prüfen?

Soll die Hose eine normale Länge haben, sollte sie auf der Höhe des Absatzes enden. Bei schmalen Beinen ist auch ein Enden bis zu 1,5 cm über dem Absatz möglich. Oberteile reichen üblicherweise mindestens 1,5 cm über den Bund der Hose oder des Rocks. Wenn Sie die Arme heben, sollten Bauch und Rücken bedeckt bleiben. Kleidungsstücke, die an den Ärmeln passen, schließen circa 1 cm über der Handwurzel ab. Außerdem sollte der Ärmel am Schulterknochen ansetzen. Um die Weite eines Oberteils zu überprüfen, können Sie die Arme nach vorn strecken. Die Weite von Hosen testen Sie durch Hinsetzen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.