Schuhweite: Schuhbreite schnell ermitteln: F, G, H, K, Wide

Schuhgrößentabelle

Füße sind nicht nur unterschiedlich lang, sondern auch unterschiedlich breit. Daher macht es Sinn, nicht nur die richtige Schuhgröße, sondern auch Schuhweite zu kaufen.  

Wie finde ich meine Schuhweite heraus?

Es gibt nicht „die eine“ Schuhweite – vielmehr ist die Schuhweite abhängig von der Schuhgröße. Messen Sie erst Ihre Schuhgröße, dann die Schuhweite und dann schauen Sie in der richtigen Zeile der Schuhweitentabelle nach.

Fußweite ermitteln – Schritt für Schritt Anleitung

Die Schuhweite ist die Schuhbreite, gemessen am breitesten Punkt des Fußes – dem Fußballen. Doch wie am besten messen?

Ob Sie Ihre Fußweite einfach selbst ausmessen können, oder die Hilfe einer zweiten Person dafür benötigen, hängt davon ab, wie beweglich Sie sind. Die beste Methode, um die Fußweite auszumessen, ist nämlich im Stehen. Denn im Stehen hat Ihr Fuß die realistische Belastung und somit Breite.

Anleitung Schuhweite messen
So einfach ist es Ihre eigene Schuhweite zu messen

Extratipps zum idealen Messen der Fußweite:

Schuhweiten Tabelle

Die Schuhweite ist abhängig von der Schuhgröße. Um die richtige Schuhweite herauszufinden, müssen Sie Ihre Schuhgröße kennen und Ihre Fußbreite ausmessen. Dann können Sie einfach in der folgenden Tabelle herausfinden, welche Schuhweite Sie haben.

EU GrößeSchlank: FNormal: GKomfort: H (XL)Superweit: J (XXL)Extra-Superweit: K (XXXL)
3521,2 cm21,7 cm22,2 cm22,7 cm23,2 cm
3621,6 cm22,1 cm22,6 cm23,1 cm23,6 cm
3722,0 cm22,4 cm23,0 cm23,5 cm24,0 cm
3822,4 cm22,9 cm23,4 cm23,9 cm24,4 cm
3922,8 cm23,3 cm23,8 cm24,3 cm24,8 cm
4023,3 cm23,7 cm24,2 cm24,7 cm25,2 cm
4123,6 cm24,1 cm24,6 cm25,1 cm25,6 cm
4224,0 cm24,5 cm25,0 cm25,5 cm26,0 cm
4324,4 cm24,9 cm25,4 cm25,9 cm26,4 cm
4424,8 cm25,3 cm25,8 cm26,3 cm26,8 cm
4525,2 cm25,7 cm26,2 cm26,7 cm27,2 cm
4625,6 cm26,1 cm26,6 cm27,1 cm27,6 cm
4726,0 cm26,5 cm27,0 cm27,5 cm28,0 cm
4826,4 cm26,9 cm27,4 cm27,9 cm28,4 cm
4926,8 cm27,3 cm27,8 cm28,3 cm28,8 cm
5027,2 cm27,7 cm28,2 cm28,7 cm29,2 cm
EU GrößeSchlank: FNormal: GKomfort: H (XL)Superweit: J (XXL)Extra-Superweit: K (XXXL)

Schuhweiten Tabelle USA:

Wer von einer Schuhweite B oder EE gehört hat, war vermutlich zum Shopping in den USA. Denn dort gibt es ein ganz eigenes Schuhgrößen und Schuhweiten-System, wie die folgende Tabelle zeigt. Um die Schuhweite herauszufinden, benötigt man ein Brannock-Messgerät.

Schuhweite US Herren

BuchstabeWeite in EnglischAbkürzung für WeiteVergleichbare deutsche Kategorie
BNarrowNSchlank: F
DMedium oder AverageM oder ANormal: G
2E oder EEWideWKomfort: H
4E oder EEEEExtra-WideWW oder XW oder EWSuperweit: J

Schuhweite US Damen

BuchstabeWeite in EnglischAbkürzung für WeiteVergleichbare deutsche Kategorie
4A oder AAAASuper-Slim (Extra-Narrow)SS, ES
2A oder AANarrowNSchlank: F
BMedium oder AverageM oder ANormal: G
DWideWKomfort: H
2E oder EEExtra-WideWW oder XW oder EWSuperweit: J

Welche Schuhweiten gibt es?

Hier liegt die Krux. Es gibt ein einziges standardisiertes System zur Bestimmung der Fußweite, das ist das Mondopoint-System. Hier wird die Fußbreite – gemessen auf Höhe des Ballens – einfach in Millimetern angegeben. Das Mondopoint-System wird beispielsweise im Militär, bei Schutz- oder Arbeitsschuhen verwendet.

Bei Freizeitschuhen ist es deutlich schwieriger. Hier wird die Fußweite häufig mit Buchstaben gekennzeichnet. Das Problem: Es gibt unterschiedliche Buchstabensysteme.

Beispielsweise dieses:

  • Schuhweite G: Normal breite (normale Füße)
  • Schuhweite H: Weiter, wenn die Füße breiter sind
  • Schuhweite K: sehr breite Füße

Ein anderes System ist:

  • W oder B für Weit bzw. breit, manchmal auch K für Komfortbreite
  • M für Mittel
  • S für Schmal

Am gebräuchlichsten ist sicher das Schuhweitensystem, das von E bis M reicht, siehe Schuhweiten-Tabelle:

  • Schuhweite E: Schmale Füße
  • Schuhweite F: Schlanke Füße – das ist die Normalweite. Bei Schuhgröße 36 beträgt sie so zum Beispiel 21,6 cm, bei Größe 38 beträgt sie 22,4 cm und bei Größe 41 sind es 23,6 Zentimeter. Wer Schuhweite F hat, kann die meisten handelsüblichen Schuhe tragen.
  • Schuhweite G: Normal breite Füße, die Komfortweite. Sie beträgt bei Schuhgröße 38 so 22,9 cm Zentimeter, bei Schuhgröße 40 sind es schon 23,7Zentimeter. Auch mit dieser Schuhweite passen die meisten handelsüblichen Schuhe.
  • Schuhweite H: Kräftige Füße. Mit Schuhweite H haben die Füße in einer Schuhgröße 36 schon 22,6 Zentimeter Platz, bei Schuhgröße 44 sind es schon 25,8 Zentimeter. Auch mit dieser Schuhweite findet man durchaus passende Schuhe im Handel.
  • Schuhweite J: Füße mit Überweite, hier wird es schon schwieriger mit der Schuhauswahl: Bei Schuhgröße 37 hat man eine Schuhweite von 23,5 Zentimetern, bei Schuhgröße 40 eine Breite von 24,7 Zentimetern.
  • Schuhweite K: Füße mit Überweite, Schuhgröße 38 bietet hier 24,4 Zentimeter Platz in der Weite, Schuhgröße 40 sind es schon 25,2 Zentimeter
  • Schuhweite L: Optimal für bandagierte Füße
  • Schuhweite M: Füße mit Extra-Überweite

Weshalb ist die Schuhweite wichtig?

Einerseits ist die Breite des Schuhs wichtig für die Passform – das ist besonders relevant bei Sport- oder Arbeitsschuhen. Andererseits ist die Schuhweite entscheidend für unsere Fußgesundheit.

Der perfekte Schuh unterstützt die natürlichen Bewegungsabläufe und bietet auch bei langem Stehen oder Laufen viel Komfort.

Zu weite Schuhe bieten zu wenig Halt und können so zu Fehlbelastungen und in der Folge Verspannungen und Schmerzen führen. Zu enge Schuhe dagegen können nicht nur Schwielen und Blasen verursachen, sondern langfristig tatsächlich zu einer Verformung der Füße. Der Hallux Valgus ist das bekannteste Beispiel dafür.

Besonders Kinderfüße sind anfällig für Verformungen, da sie sich noch im Wachstum befinden und sich die Knochen, Muskeln und Bänder nur allzu bereitwillig an den zu engen Schuh anpassen. Deshalb ist es gerade bei Kinderfüßen wichtig, die richtige Schuhgröße zu finden.

Hallux Valgus: Diese Verformung des großen Zehs wird durch zu enge Schuhe verursacht und kann große Schmerzen auslösen.

Wodurch wird die Schuhweite beeinflusst?

Jeder Mensch hat eine individuelle Anatomie. So wie Finger unterschiedlich lang und Augen unterschiedlich groß sind, sind auch Füße von Mensch zu Mensch unterschiedlich breit. Allerdings kann die Fußbreite auch von anderen Faktoren beeinflusst werden. So kann hohe Belastung dazu führen, dass die Füße im Laufe des Tages Anschwellen. Auch eine Schwangerschaft kann dazu führen, dass vermehrt Wasser eingelagert wird und die Schwangere plötzlich weitere Schuhe braucht. Langfristig können Fußfehlstellungen breitere Füße verursachen. Und auch eine Gewichtszunahme oder -Abnahme kann die Fußbreite – und damit die Schuhweite – maßgeblich beeinflussen.

Welche Hersteller bieten Schuhe mit unterschiedlichen Schuhweiten?

Während es beispielsweise in den USA üblich ist, Schuhe in unterschiedlichen Weiten anzubieten, ist das in Deutschland noch nicht so. Es gibt nur einige wenige Schuhmarken wie Ara, Gabor, Lloyd, Paul Green, Ugg, Waldläufer, Vamos, Solidus, Semler, Naturläufer oder Goldkrone, die ihre Schuhmodelle in unterschiedlichen Weiten anbieten.

Woran erkenne ich, ob ein Schuh passt, auch wenn es nur eine Schuhweite gibt?

Ist ein Schuh zu schmal, merken wir das meist recht schnell – denn über kurz oder lang schmerzen die Füße. Ist ein Schuh am Ballen oder in Höhe der Sohle zu weit, rutscht man im Schuh mit dem Fuß nach vorn. Das ist natürlich nicht gut, da der Schuh dem Fuß so einerseits keinen Halt gibt, andererseits die Zehen dadurch permanent anstoßen.  

Einen Schuh, der an der Ferse zu weit ist, erkennt man häufig daran, dass man beim Gehen hinten aus dem Schuh schlüpft. Häufig greift der Käufer dann zu einer kleineren Schuhgröße, um das Herausschlüpfen zu vermeiden. Das ist jedoch keine gute Idee. Denn der Schuh ist nun vermutlich zu klein und erfüllt nicht seinen Zweck. Besser ist es in diesem Fall, komplett auf ein anderes Modell umzusteigen.

Die Schuhweite ist einer der Gründe, weshalb man Schuhe nicht online kaufen sollte. Schuhe sollte man immer anprobieren und Probe laufen. Das geht in einem Schuhgeschäft am allerbesten.

FAQ zur Schuhweite

Was bedeutet Schuhweite B, G, H, K oder F?

Schuhweiten haben genau wie Schuhgrößen ein eigenes System. Wie breit die Schuhweite B, G, H, K oder F ausfällt, ist von der Schuhgröße abhängig. Hier erfahren Sie mehr dazu.

Schuhweite Damen und Herren – gibt es einen Unterschied?

In europäischen Systemen unterscheiden sich die Schuhweiten nicht nach Geschlecht, dafür aber nach Schuhgröße. In den USA unterscheiden sich die

Zur Schuhweiten-Tabelle für Europa

Zur Schuhweiten-Tabelle für die USA

Was für eine Schuhbreite bei schmalen Füßen nehmen?

Das lässt sich so pauschal nicht sagen, da jeder „schmal“ anders definiert und die Schuhweite außerdem abhängig von der Schuhgröße ist. Am besten ist es, die Fußbreite auszumessen und schließlich in der Schuhgrößentabelle die richtige Schuhweite abzulesen.

Hier geht es zur Größentabelle

Was ist eine Schaftweite?

Die Schaftweite ist vor allem bei Stiefeln relevant. Hier bestimmt der Umfang auf Waden- oder Knöchelhöhe, je nachdem wie hoch der Stiefel geschnitten ist, wie die Schaftweite ausfällt.

Was bedeutet Schuhweite „Narrow“?

Narrow bedeutet schmal. Mehr zu den unterschiedlichen Schuhweiten-Systemen finden Sie hier.

Welche Schuhweite brauche ich?

Das können Sie nur herausfinden, wenn Sie Ihre Füße ausmessen. Hier finden Sie die genaue Anleitung, wie Sie Ihre Schuhweite ermitteln: >> Zum Absatz „Wie finde ich meine Schuhgröße heraus?“

Was bedeutet Schuhweite normal?

Das bedeutet, dass die Schuhe den meisten Menschen passen. Was genau das in Zentimetern bedeutet, finden Sie in diesem Absatz.

Welche Schuhweite ist die größte?

Im europäischen Schuhweiten-System ist Schuhweite M die größte, im Amerikanischen 2E (manchmal auch so geschrieben: EE) oder auch mit WW abgekürzt. Hier können Sie alle Schuhweiten mit der jeweiligen Breite in Zentimetern nachsehen: Zur Schuhweiten-Tabelle für die EU.