Fliesen-Rechner: Menge benötigter Fliesen, m², cm, Verschnitt

Wie viele Fliesen benötigt man, um einen Raum zu fliesen? Wie vielen Paketen entspricht das? Und wie viel kosten diese insgesamt? Wie rechnet man Bruch, Verschnitt und Fugen ein? Antworten auf diese Fragen gibt der Fliesenmengen-Rechner. Zusätzlich finden Sie nützliche Hintergrund-Infos zur richtigen Planung und praktische Tipps!

Fliesen: Bedarf und Kosten berechnen


Das Wichtigste im Überblick

  • Fachhandwerker verlangen in der Regel für das Verlegen zwischen 40 – 100 € pro m². Manchmal wird auch nach Zeitaufwand in Stunden abgerechnet.
  • Erfahrene Heimwerker können viele hundert Euro bei der Verlegung der Fliesen sparen. Aber: Fliesenlegen gehört zu den anspruchsvolleren Handwerkerarbeiten, man benötigt dafür Geschick und genaue Planung.
  • Ein vorher aufgezeichneter Verlegeplan ist sehr wichtig, um Fehler bei der Verlegung zu vermeiden.
  • Verschnitt, Bruch und der Bedarf an Reservefliesen werden häufig unterschätzt. Kaufen Sie besser ein wenig mehr ein. Volle Pakete können meistens an den Händler zurückgegeben werden.
  • Sehr kleine oder großformatige Fliesen sind schwieriger zu verlegen. Bei großen Fliesen müssen Sie mit erheblich mehr Verschnitt rechnen.

Verlegeplan vor dem Fliesen erstellen

Fliesen legen will gut geplant sein: Eine Wand- oder Bodenfläche lässt sich kaum nur mit vollständigen Fliesen belegen. Es muss fast immer geschnitten werden.

Erstellen Sie vor dem Beginn der Arbeit einen Verlegeplan. Dieser ist (besonders bei großen Fliesen) wichtig, damit Verschnitt minimiert wird und die Fugen an den gewünschten Stellen verlaufen.

Größe der Fliesen

Es gibt eine sehr große Auswahl an verschiedenen Fliesengrößen.

Gängige Maße bei Wandfliesen sind 10×10 cm, 18×18 cm und 15×20 cm. Aber auch großformatige Fliesen von 30×60 cm werden im Wandbereich verlegt.

Bodenfliesen haben vor allem Abmessungen von 20×20 cm bis 30×30 cm. Der Trend zu XXL-Fliesen bringt jedoch auch sehr große Fliesen in den Handel. Diese sind zum Beispiel in den Größen 30×60 cm, 60×60 cm und 120×120 cm erhältlich.

Welche Fliesengröße für welchen Raum vorteilhaft ist, hängt auch von der gewünschten Wirkung ab. Zum Beispiel lassen größere Fliesen einen kleinen Raum oder auch den Duschbereich geräumiger erscheinen. XXL-Fliesen sind seit einigen Jahren sehr beliebt und sorgen für ein ruhiges und weitläufiges Aussehen Ihrer Räume.

Großformat-Fliesen verlegen ist schwierig, da Unebenheiten im Boden oder Verlegefehler mehr zu sehen sind.

Sehr kleine Fliesen und Mosaike müssen sehr genau verlegt werden.

Viele Fugen erhöhen den Aufwand für die Pflege.

Die richtige Fugenbreite wählen

Fugen spielen nicht nur eine optische Rolle. Sie gleichen auch Temperaturunterschiede sowie Spannungen im Boden aus und verhindern das Eindringen von Schmutz oder Feuchtigkeit. Zudem gleicht die Fuge geringe Abweichungen in der Größe der Fliese aus. Eine fugenlose Verlegung „Fliese an Fliese“ ist daher nicht zu empfehlen.

Am besten halten Sie sich zur Bestimmung der optimalen Fugenbreite an die Vorgabe auf der Fliesen-Packung oder in der Anleitung zum Fliesenkleber.

Richtwerte für die Fugenbreite von Fliesen:

  • Fliesen bis 10 cm: 1,5 – 2 mm
  • Fliesen 10 – 20 cm: 3 mm
  • Fliesen 20 – 60 cm: 4 – 6 mm
Tipp für eine fugenlose Optik: Verlegen Sie großformatige Fliesen mit der kleinstmöglichen Fugenbreite. Wählen Sie die Färbung der Fuge in der Fliesenfarbe. So entsteht ein fugenloses Bild.

Verschnitt und Bruch einplanen

Wie viel Verschnitt man hat, hängt von der Raumgröße, eventuellen Ecken oder Nischen, der Größe der Fliese und der Verlegerichtung (gerade zur Wand oder diagonal) ab. Allgemein gilt:

Allgemein gilt:

  • je größer die Fliese ist, desto mehr Verschnitt entsteht und
  • je verwinkelter die Fläche ist, desto größer ist der Verschnitt.

Richtwerte für Verschnitt:

  • Kleine Fliese und einfacher Grundriss: ca. 5-10%
  • Kleine Fliese und Zimmer mit vielen Ecken: ca. 10-15%
  • Große Fliese und einfacher Grundriss: ca. 10-15%
  • Große Fliese und Zimmer mit vielen Ecken: ca. 15-20%
  • Bei diagonaler Verlegung, Verlegung im Verbund oder sehr großen Fliesen: zusätzlich 5% einplanen
Nicht immer geht alles glatt. Es muss geschnitten werden, Aussparungen und Löcher für Leitungen und Rohre müssen in die Fliese. Dabei geht selbst dem besten Handwerker etwas kaputt. Daher rechnet man als Faustformel 2 % für Bruch hinzu.

Sie sind unsicher, wie hoch Ihr Fliesenbedarf ist? Hilfe erhalten Sie in unserem Fliesen-Verschnitt-Rechner.

Reservefliesen: Ab damit in den Keller

Neben Bruch und Verschnitt sollte man beim Fliesenbedarf auch eine Reserve einplanen. So hat man Ersatz, wenn später eine Fliese springt oder kaputtgeht. Später nachkaufen kann schwierig werden oder ist teuer.

Wichtig: Auf der Fliesen-Packung ist eine Chargen-Nummer angegeben. Nur Fliesen der gleichen Charge kommen aus einem „Brand“ und sind 100 % gleich in Farbe und Form.

Benötigtes Werkzeug und Material

Fliesenschneidemaschinen können in vielen Baumärkten für ein kleines Entgelt ausgeliehen werden. Sollen Fliesen mit Löchern versehen werden, muss zudem eine Bohrmaschine mit geeigneten Einsätzen oder eine spezielle Fliesenlochzange vorhanden sein.

FAQ

Wie berechne ich, wie viele Fliesen ich brauche?

Sie rechnen: Raumgröße (in m²) geteilt durch Fliesengröße zzgl. Fuge (in m²) = Anzahl der Fliesen + Bruch und Verschnitt (zwischen 5 % und 20 %) + Reservefliesen. Hier geht es zum Fliesenbedarfs-Rechner.

1

Wie viel Prozent Verschnitt bei Fliesen?

Der Verschnitt hängt ab von Raumgröße, Zuschnitt (Ecken, Winkel, Leitungen u. a.), Größe der Fliese und der Verlegeart (gerade oder diagonal). Meist rechnet man mit 5 % bis 20 %. Weitere Informationen zu Verschnitt und Bruch.

1

Wie berechne ich die m² beim Fliesen?

Raumgröße in m² = Länge des Raums in Metern x Breite des Raums in Metern. Je nach Zuschnitt teilt man die Fläche auf, so dass einzelne Rechtecke entstehen. Am Ende rechnet man die Werte zusammen. Hier qm-Fliesen-berechnen.

1

Wie viel Fliesen in 30 x 30 cm brauche ich, um 1 m² zu fliesen?

Zur Fliesengröße rechnet man die Fugenbreite (3 mm) dazu: 0,303 x 0,303 = 0,092 m². Dann 1 m² ÷ 0,092 = aufgerundet 11 Fliesen + 10 % Bruch/Verschnitt= 12 bis 13 Fliesen. Achtung: in diesem speziellen Fall sollte überlegt werden, das Fliesenmaß kleiner zu wählen, da ansonsten unschöne Fliesenteilstücke verlegt werden müssen. Zum Fliesen-Rechner geht es hier.

1

Wie viel Fliesen brauche ich für 1 qm?

Das kommt auf die Größe von Fliese und Fuge an. Man teilt 1 qm durch die Fliesengröße (zzgl. Fuge) und erhält dann die benötigte Anzahl. Dazu kommen noch Bruch/Verschnitt und evtl. Reservefliesen. Anzahl der Fliesen berechnen.

1

Formeln & Rechenweg des Fliesen-Rechners

Die zu fliesende Fläche in Quadratmeter errechnet sich aus der Multiplikation von Länge und Breite:

\text{zu fliesende Flaeche}=\text{Laenge}\times\text{Breite}

Um die Größe der einzelnen Fliesen zu errechnen, wird die Fliesenlänge mit der Summe aus Fliesenbreite und Fugenbreite multipliziert:

\text{Groe\ss{}e der Fliesen}=(\text{Fliesenlaenge}+\text{Fugenbreite})\times(\text{Fliesenbreite}+\text{Fugenbreite})

Die Anzahl der benötigten Fliesen ergibt sich dann, indem man die zu fliesende Fläche durch die Fliesengröße dividiert:

\text{benoetigte Fliesen}=\text{zu fliesende Flaeche}\div\text{Fliesengroe\ss{}e}