Preiserhöhung berechnen – Steigerung in Prozent + Euro

Um wie viel Prozent ist ein Preis gestiegen? Ob Preiserhöhung bei Gas, Strom, Heizung, Miete oder Produkten: Mit diesem Rechner kann eine Preiserhöhung in Prozent einfach berechnet werden. Einfach den ursprünglichen Preis und den erhöhten Preis in Euro eingeben – der Preissteigerungs-Rechner macht den Rest. Inklusive Formel und Rechenweg.

Preissteigerung in Prozent berechnen


Formel Berechnung von Preiserhöhungen mit Prozent

\text{prozentuale Veränderung} =\frac{ \text{Endpreis - Ausgangspreis } }{\text{ Ausgangspreis } } \times\text{ 100 }

Rechennweg: Im Verlauf eines Jahres erhöht sich der Preis für ein Handy von 120 Euro auf 150 Euro.

\frac{ \text{ 150 Euro – 120 Euro } }{\text{ 120 Euro} } \times\text{ 100 }=

Anmerkung: Werte über sowie unter dem Bruchstrich sind stets zuerst zu berechnen, danach werden die anderen Rechenschritte gemacht!

\frac{ \text{ 30 Euro } }{\text{ 120 Euro} } \times\text{ 100 }= \text{ 25 Prozent }

Ergebnis: Der Preis hat sich im Verlauf eines Jahres also um 25 % erhöht.

Hier finden sich ausführliche Erklärungen zu allen Arten der Prozentrechnung.

Kunde-vergleicht-Produkte

FAQ

Wie berechnet man eine Preiserhöhung?

Sie kennen den ursprünglichen Preis und den neuen Preis? Dann ist die Formel: Ursprünglicher Preis – neuer Preis = Preiserhöhung. Mit dem Preissteigerungs-Rechner in Prozent umrechnen.

1

Warum erhöhen sich Preise überhaupt?

Sicherlich kennt es jeder: Eine Rechnung flattert ins Haus und der Betrag ist wieder mal höher als letztes Jahr. Warum ist das so?

Die Energiekosten aber auch Rohstoffe und Personalaufwand werden an die aktuelle Marktlage angepasst. Steigende Mieten, Nebenkosten und die Inflation muss der Verkäufer ebenfalls berücksichtigen.

Insofern ist es normal, dass Preise regelmäßig nach oben gehen. Ein gutes Beispiel ist die Autoversicherung: In der Regel Ende November erhalten wir die neue Beitragsrechnung. Dabei passt die Versicherung die Beiträge an. So werden höhere Kosten für Werkstätten, Häufigkeit von Schadensfällen, Diebstahlquoten usw. berücksichtigt.

Aber manchmal werden Preise auch wieder günstiger. Zum Beispiel wird die Butter preiswerter, wenn der Milchpreis sinkt. Oder an den Tankstellen schwanken die Preise beinahe täglich nach oben und unten.

Auch steuerliche Anpassungen, beispielsweise ein höherer Mehrwertsteuersatz, wirken sich auf die Preise aus.

1