Online-Rechner: Wie schwer ist Geld?

Ihr Portemonnaie ist ständig voll mit Kleingeld und Sie haben das Gefühl Steine in der Tasche zu haben? Mit diesem kostenlosen Online-Rechner wissen Sie in Nullkommanix, wie schwer Ihnen das Geld in der Tasche liegt. Zusätzlich finden Sie eine Tabelle mit dem Gewicht von Euro-Scheinen und Münzen, sowie nützliche Hintergrund-Infos.

Gewicht und Wert von Geld berechnen

Wie viel wiegt Geld? Alle Scheine bis 50€ wiegen unter einem Gramm, alle Scheine über 100€ mehr als ein Gramm. Im Verhältnis gesehen wiegt die 50 Cent Münze am meisten: nur halb so viel Wert wie ein Euro -aber gleichzeitig schwerer.

Wie viel wiegt Geld? Alle Scheine bis 50€ wiegen unter einem Gramm, alle Scheine über 100€ mehr als ein Gramm. Im Verhältnis gesehen wiegt die 50 Cent Münze am meisten: nur halb so viel Wert wie ein Euro – aber gleichzeitig schwerer.

 

Tabelle: Gewicht von Geldscheinen und Münzen

Klar: Geld in Münzform wiegt deutlich mehr als Scheine, denn Metall schlägt das Papiergewicht von Scheinen natürlich um Längen schlägt. Gerecht ist dann nur, dass die Scheine trotz des Untergewichts wertmäßig deutlich die Oberhand behalten. Hier eine kleine Tabelle zum Gewicht der Scheine und Münzen der Eurovarianten, die Stand 2018 im Umlauf durchs schöne Europa sind:

Münze/BanknoteGewicht in Gramm
1-Cent-Münze2,30
2-Cent-Münze3,06
5-Cent-Münze3,92
10-Cent-Münze4,10
20-Cent-Münze5,74
50-Cent-Münze7,80
1-Euro-Münze7,50
2-Euro-Münze8,50
5-Euro-Schein0,71
10-Euro-Schein0,72
20-Euro-Schein0,81
50-Euro-Schein0,92
100-Euro-Schein1,02
200-Euro-Schein1,07
500-Euro-Schein1,12

Die Scheine haben alle ein Gewicht um 1 Gramm herum, unterschieden sich in ihren Werten aber deutlich. Der Gewichtsunterschied ist von Hand nicht zu erkennen. Bemerkenswert: Obwohl die Münzen nach aufsteigendem Wert als im Gewicht ansteigen (wie die Scheine auch), gibt es hier eine kleine Ausnahme: Das 50 Cent-Stück wiegt mehr als die 1 Euro-Münze. Das liegt am Material: Das nordische Gold der 50 Cent fällt mehr ins Gewicht als das Eisen mit Kupfer-Ummantelung des Eurostücks.

Geld: schwere Münzen oder leichte Scheine?

An Stammtischen entbrennen häufig hitzige Diskussionen um das Gewicht des Geldes. Wie viel wiegt eine bestimmte Münze. Und wie viel wiegt eigentlich eine Million? Können wir sie mit dem Sack über der Schulter nach Hause tragen oder brauchen wir eine Schubkarre dafür? Diese Fragen klärt dieser kompakte Überblick zum Thema Geldgewicht.

Münzen und Scheine: Die Eurofamilie auf einen Blick

Um in das Gewichtsthema richtig einsteigen zu können, ist zunächst einmal ein Überblick über das Einzelgewicht der Münzen und Scheine wichtig. Und vorher natürlich eine kleine Zusammenfassung der Geldmittel des Euro, deren Gewicht im Geldbeutel anschließend von Interesse sein wird. Diese Eurovarianten gibt es aktuell:

Beginnen wir mit den großen Scheinen: Die Eurofamilie beginnt mit dem 500 Euro-Schein. Es geht weiter mit den Scheinen zu 200 Euro, 100 Euro, 50 Euro, 20 Euro, 10 Euro und schließlich zum Minischein zu 5 Euro. Der 50 Euro-Schein macht übrigens mit einem Anteil von etwa 43 Prozent einen Großteil aller Scheine aus, die im Euroland aktuell im Umlauf sind.

Im Münzbereich beginnt es bei der 2 Euro-Münze. Es geht hinunter über die Münzen zu 1 Euro, 50 Cent, 20 Cent, 10 Cent, 5 Cent und 2 Cent bis zur Minimünze von 1 Cent. Hier ist es es die 1 Cent-Münze, die mit etwas über 27 Prozent den Löwenanteil am Münzvolumen im Umlauf hat.

Bargeldumlauf: Welche Münzen sollten es sein?

Der Bargeldumlauf ist die Menge an Geld, die die Zentralbank an Münzen und Scheinen in den Verkehr gibt. Gegenwärtig wird immer wieder die Abschaffung der 1 und 2 Cent-Münzen diskutiert, weil sie wenig Wert haben und ein Herausgeben solch kleinen Wechselgeldes oft zeitaufwendig und kompliziert ist. Außerdem sind die Unterschieden zwischen 1 und 2 Cent und den 5 Cent so gering, dass der Unterschied kaum ins Gewicht fällt. Italien hat den Schritt zur Abschaffung der kleinen Münzen schon in die Wege geleitet. Die Auszeichnung von Preisen wird ab Januar 2018 auf den 5 Cent-Schrittrhythmus umgestellt.

Wie viel wiegt eine Million?

Das Thema interessiert viele Menschen und wenn man schätzt, liegt man oft weit daneben. Wie viel wiegen 1 Million Euro? Die richtige Antwort auf diese Frage ist: Das hängt davon ab.

Denn eine Million Euro kann sich aus unterschiedlichen Münz– und Scheinwerten zusammensetzen, die sich in ihrem Gewicht alle unterscheiden. Wer es leicht haben möchte, wählt natürlich die Scheine mit dem größten Wert. Eine Million in 500 Euro-Scheinen bringen gerade einmal 2,2 Kilo auf die Waage. Wer die Million in kleinen Scheinen möchte, trägt ungleich schwerer: In 5 Euro-Scheinen gerechnet wiegt eine Million Euro stolze 140 Kilo.

Ungleich schwerer wird es mit der Million als Münzgeld. Dies ist von Hand nicht mehr zu transportieren: Schon in 2 Euro-Münzen braucht man für den Transport der 4,25 Tonnen schweren Million LKW-Unterstützung. Heftig wird es dann im Cent-Bereich: Eine Million aus 1 Cent-Stücken wiegt sage und schreibe 230 Tonnen.

Übrigens: Wenn die Million eine bunte Mischung aus Münzen und Scheinen ist, wird es natürlich etwas schwierig mit der Gewichtsberechnung des Geldes. Deshalb sind Rechner wie der obige ein ideales Tool. Einfach die Menge der Geldscheine und Münzen eingeben und sofort wird das richtige Gewicht ausgeworfen. Einfacher geht es nicht!

Münzrollen: Was bringen die kleinen Geldbehälter?

Die Geldrollen enthalten eine Menge von Münzen, die im Wert bereits abgezählt sind. Immer gleiche Münzen befinden sich in einer Geldrolle. Das hat große Vorteile vor allem für den Handel, der immer wieder Kassen bestücken muss. Dies muss das nicht über Zählen geschehen, sondern der wertvolle Inhalt der Rolle kann mit einem Schwung sofort im passenden Fach der Kasse landen. Auch Banken geben Kunden, die Münzgeld wollen, Rollen aus, weil das Abzählen dadurch entfällt.

Geldzählmaschine: Faszination mit schnellem Zählergebnis

In Banken kann man oft beobachten, wie ein Bündel Geldscheine oder ein Gefäß voller Münzen in der Geldzählmaschine verschwindet. Es raschelt, es rattert. Und in Sekunden oder Minuten ist das Ergebnis da und stimmt auf den letzten Heller und Pfennig. Komfortabler Nebeneffekt: Die Maschinen sind so intelligent, dass sie gleichzeitig die Echtheits des gezählten Geldes überprüfen.

Geld. Oder doch lieber Gold?

Oft kommt die Frage auf, was ein Kilo Gold wert ist. Dies hängt vom jeweiligen Goldpreis ab. Zudem sind die Werte im An- und Verkauf verschieden. In 2017 schwankte der Goldpreis für ein Kilo beispielsweise zwischen 34.000 und über 39.000 Euro.