Stillen und Alkohol? Promille berechnen

Alkohol in der Stillzeit trinken? Ist das okay? Wie wirkt sich das auf Mutter und insbesondere das Kind aus? Und wie lange dauert es eigentlich, bis Alkohol abgebaut ist?

Promillerechner beim Stillen

Die Ergebnisse basieren auf Durchschnittswerten und dienen lediglich der Information. Die errechneten Werte dürfen nicht für medizinische Entscheidungen herangezogen werden und ersetzen keinen Arztbesuch. Sowohl die Deutsche Stillkommission, als auch die verschiedensten nationalen und internationale Forschungseinrichtungen, Behörden und Vereine empfehlen in der Stillzeit vollständig auf Alkohol zu verzichten bzw. den Alkoholkonsum auf ein absolutes Mindestmaß zu reduzieren.

Es gibt einige Studien, die die kurz- und langfristigen Wirkungen des Alkoholkonsums in der Stillzeit untersuchen. Allerdings bewertet die Deutsche Stillkommision die Datenqualität bei keiner der Studien gut genug, um sicher eine Aussage zu Dosis-Wirkung zu treffen.

dafdaf

Bereits geringe Mengen von Alkohol beeinflussen zudem die Ausschüttung mütterlicher Hormone. Es kommt zu einer deutlichen Verringerung der Milchmenge. Dies könnte wiederum einer der Gründe dafür sein, dass stillende Mütter, die mehrmals pro Woche Alkohol trinken, häufiger über Stillprobleme klagen (zu wenig Milch, Milchstau und wunde Brustwarzen).

Es gilt aber als sicher, dass Alkohol in die Muttermilch übergeht. Somit ist nicht nur im Blut der Mutter, sondern auch in der Muttermilch Akohol nachweisbar. Die maximale Konzentration von Alkohol findet sich ungefähr nach einer halben Stunde in Blut und Muttermilch.

Auswirkung des Alkohols auf Mutter und Säugling

Wie auch bei schwangeren Frauen, geht durch den Alkohol in der Muttermilch der Alkohol auch auf den Säugling über. Bei einem kleinen Glas Wein oder Bier ist die auf das Kind übertragene Menge an Alkohol allerdings sehr gering. Der Alkohol wirkt sich beim Baby häufig auf das Schlafverhalten aus. So wird von einem leichteren und kürzeren Schlaf berichtet. Aussagen über Auswirkungen auf die physische und psychische Entwicklung des Kindes lässt sich nicht treffen.

Wenn Sie Alkohol wie Wein, Bier, Sekt oder Prosecco konsumieren wollen, sollte mindestens folgendes beachtet werden:

Kind vor dem Alkoholkonsum stillen. Der Abstand zur nächsten Stillmahlzeit wird so verlängert. Sollte der Säugling einen ungleichmäßigen Stillrhythmus haben, sollte auf Alkohol verzichtet werden. Nach dem Konsum von Alkohol sollte mindestens 1 bis 2 Stunden vergehen, bevor dass nächste Mal gestillt wird. Andererseits ist Muttermilch wichtig für das Kind. Es sollte deshalb nicht mit dem Stillen aufgehört werden, weil ausnahmsweise einmal ein Glas Alkohol getrunken wird! 

Formel: Alkoholgehalt beim Stillen

Die Berechnung des Promillegehalts wird folgendermaßen berechnet:

\text{Promille}=   \frac{\text{Alkoholmenge}\times\text{Anzahl der Glaeser}}{\text{Gewicht der Frau}\times\text{0,6}}

Da der Körper circa 0,1 Promille in der Stunde abbaut, wird der ermittelte Promillegehalt durch 0,1 geteilt. Zuletzt werden zum einen noch ca. 30 Minuten addiert, da die Leber erst mit dem Alkoholabbau beginnt, wenn dieser auch im Blutkreislauf angekommen ist plus werden weitere 30 Minuten addiert, um einen zusätzlichen Sicherpuffer einzubauen.

\text{Wartezeit}=   \frac{\text{Promille}}{\text{0,1}}+\text{1 Stunden}

Wer es ganz genau wissen will: Das Bundesinstitut für Risikobewertung liefert in der Schrift Alkohol in der Stillzeit – Eine Risikobewertung unter Berücksichtigung der Stillförderung viele Hintergrund-Informationen und Tipps zum Thema.