Katzenfutter: Bedarf und Kosten berechnen

katzenfutterKatzen wollen optimal versorgt sein. Doch wie viel Futter benötigt eigentlich eine Katze? Wie viele Kilokalorien sollte sie zu sich nehmen um nicht zuzunehmen? Wie viel Geld lässt sich durch eine alternative Sorte oder Ersatz durch Trockenfutter einsparen?

Futterbedarf und Kosten berechnen

Katzenalter-Rechner: Wie alt ist Ihre Katze eigentlich genau? Jetzt berechnen!

Katzenfutter

Überfressene Katzen? In der Praxis nicht durch Kühlschrankraub, sondern übereifrige Herrchen und Frauchen.

Formel

Zur Berechnung des täglichen Kalorienbedarfs einer Katze wird folgendermaßen vorgegangen:

\text{taeglicher Kalorienbedarf}=   \text{Basiswert}\times\text{(Gewicht des Hundes)}^\text{0,75}

Der Basiswert ist anhängig von der Aktivität und Geschlecht der Katze, sowie davon ob eine Kastration erfolgte.

Aktivität des HundesUnkastriertKastriert
geringe Aktivität71 kcal71 kcal
normale Aktivität78 kcal78 kcal
hohe Aktivität95 kcal100 kcal

Die benötigte Futtermenge ergibt sich, in dem der tägliche Kalorienbedarf durch die Kalorien, die ein Gramm Futter enthält, geteilt wird.

\text{Futtermenge}=   \frac{\text{taeglicher Kalorienbedarf}}{\text{kcal pro Gramm Futter}}
Tut

Geräucherter, gesalzener oder marinierter Fisch tut Katzen nicht gut. Auch auf rohen oder gar gefrorenen Fisch sollte verzichtet werden.

Für die Kalorien pro Gramm Futter werden Durchschnittswerte verwendet: Ein Gramm Trockenfutter schlägt mit 3,5 kcal zu buche – und ist damit ein wenig weniger nährreich als Hundefutter.  Feuchtfutter hingegen enthält nur ca 0,85 kcal pro Gramm. Um hierbei ein bestimmtes Verhältnis zwischen Trockenfutter und Feuchtfutter einzuhalten, muss noch der prozentuale Anteil in die Rechnung mit einbezogen werden:

\text{Trockenfuttermenge}=   \frac{\text{taeglicher Kalorienbedarf}}{\text{kcal pro Gramm Futter}}\times\text{prozentualer Anteil}
\text{Feuchtfuttermenge}=   \frac{\text{taeglicher Kalorienbedarf}}{\text{kcal pro Gramm Futter}}\times\text{prozentualer Anteil}